• Architekt Bonn Heißlabor Universitätsklinik, Architekt Bonn

Infos zum Projekt

 

Heißlabor Universitätsklinik

Errichtung Heißlabor Universitätsklinik Bonn.

 

Im Untergeschoss des bestehenden Chirurgiegebäudes soll künftig ein neues Heißlabor für das Universitätsklinikum Bonn (UKB) untergebracht werden. Das neue Heißlabor wird unter anderem zur Herstellung von radioaktiven Arzneimitteln benötigt und stellt damit einen Sonderfall eines Radionuklidlabors dar. Aufgrund der besonderen Anforderungen durch radioaktive Strahlung unterliegt die Planung des Labors besondern rechtlichen Vorgaben und Richtlinien. Derzeit werden die Planungen auf Grundlage des Bestandsgebäudes erstellt und die zu erwartenden Kosten ermittelt.

 

Lage und Erschließung

Das Grundstück liegt auf dem weitläufigen Gelände des Universitätskinikums Bonn (UKB) im Stadtteil Bonn-Venusberg und ist bereits mit dem chirurgischen Zentrum bebaut. Das Grundstück befindet sich im Eigentum des UKB. Die Erschließung des Bestandsgebäudes erfolgt über eine private Zufahrtsstraße im inneren Bereich des Universitätsgeländes.

 

Bestandsgebäude und vorhandene Nutzung

Das vierflügelige Bestandsgebäude dient als chirurgisches Zentrum für die Uniklinik Bonn. Die Erstellung des Heißlabors ist im Kellergeschoss des Nordflügels der Chirurgie geplant. Das Untergeschoss wurde bisher als Archiv genutzt, außerdem befindet sich hier ein Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter.

 

Geplante Nutzung

„In dem neuen Laborkomplex der Abteilung Radiochemie/Radiopharmazie sollen Arbeiten mit radioaktiven Stoffen und nicht radioaktiven Stoffen ermöglicht werden. Deshalb wird eine Zweiteilung der Arbeitsabläufe angestrebt: Einerseits ein normales chemisches Labor, andererseits ein in einem Kontrollbereich angesiedeltes Nuklidlabor.“ (Angaben Nutzer)

 

Der Hauptzugang zur Einrichtung befindet sich im Erdgeschoss.

Die vorhandene Gebäudestruktur wird gemäß den Anforderungen der EnEV zu einem Nuklearmedizin Heißlabor ausgebaut, dazu erhält das Gebäude eine neue Bodenplatte und wird mittels eines Mauersägeverfahrens gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Es entsteht insgesamt ein Labor mit Forschungsbereichen und Produktionsbereichen (ausgebildet als Reinraum), welche besonderen Anforderungen an den Strahlenschutz stellen.

Zusätzlich werden im Kellergeschoss die erforderlichen Technikräume für Heizung, Lüftung, Sanitär- und Elektrotechnik hergestellt. Diese Räume erhalten einen separaten Zugang über eine Treppe. Die Anlieferung erfolgt über eine Rampe im Außenbereich.

 

Links

Universitätsklikum Bonn: https://www.ukb.uni-bonn.de/

 

Zurück zur Projektübersicht.

Bauherr

Universitätsklinikum Bonn AöR

Funktion

Nuklearmedizin Heißlabor

Bruttogeschossfläche

300 qm

Projektstatus

Vorentwurf

Kategorie
04 Gesundheit
Tags
Universitätsklinikum Bonn