• Friedrich-List-Berufskolleg Berufskolleg fertiggestellt
  • Friedrich-List-Berufskolleg Berufskolleg fertiggestellt
  • Friedrich-List-Berufskolleg Berufskolleg fertiggestellt
  • Friedrich-List-Berufskolleg Berufskolleg fertiggestellt
  • Friedrich-List-Berufskolleg Berufskolleg fertiggestellt
  • Friedrich-List-Berufskolleg Berufskolleg fertiggestellt

About This Project

 

Friedrich-List-Berufskolleg (E)

Erweiterung des Gebäude E des Friedrich-List-Berufskollegs in Bonn.

 

Über das Berufskolleg

Das Friedrich-List-Berufskolleg umfasst die kaufmännischen Berufs- und Berufsfachschulen der Stadt Bonn in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Recht, Tourismus, Industrie und Informationstechnik. Es besteht seit 1926 und wurde seit der Gründung kontinuierlich erweitert und baulich an die wachsenden Anforderungen angepasst.

Aufgrund des baulichen Zustands der vorhandenen Gebäudesubstanz und dem weiteren Bedarf an Klassenräumen wurde das Gebäude E um einen Anbau mit 8 Klassenräumen erweitert und energetisch saniert.

 

Lage und Bestand

Die Adresse lautet Plittersdorfer Str. 48, 53173 Bonn. Das Berufskolleg befindet sich im Bad Godesberger Villenviertel.

Das Gebäude E wurde in den 1950er Jahren als Schulgebäude mit 14 Klassenräumen errichtet. Es handelte sich ursprünglich um einen dreigeschossigen Zeilenbau mit Satteldach und einer einseitigen Flurerschließung.

 

Erweiterungskonzept

Der dreigeschossige Neubau greift die Grundstruktur des Bestandsgebäudes auf und wurde an dessen Flurzone angeschlossen. Dadurch konnte die vorhandene Erschließung weiter genutzt werden und die Eingriffe in die bestehende Grundstruktur minimiert werden. Der zuvor im Bestand nicht vorhandene zweite bauliche Rettungsweg wurde im Neubau realisiert, um diese Anforderung für das Gesamtgebäude zu erfüllen. Außerdem wurde ein Aufzug errichtet, um alle Klassenräume des Gesamtgebäudes barrierefrei erreichen zu können.

Die Flurzone wurde als verbindendes Element zwischen Alt- und Neubau zu einem großzügigen Aufenthaltsbereich mit Sitzgelegenheiten erweitert.

Insgesamt wurden acht zusätzliche Klassenräume errichtet.

 

Energetische Sanierung und Fassadenkonzept

Der Altbau wurde im Zuge der Maßnahme energetisch Saniert. Dabei wurden die Fenster ausgetauscht und die Fassade erneuert. Im Erdgeschoss wurde ein Klinkersockel als Vorsatzschale mit Kerndämmung erstellt, in den beiden Obergeschossen ein Wärmedämmverbundsystem mit Putz. Da dieses Fassadensystem auch beim Neubau angewendet wurde, erscheinen die beiden Gebäudeteile als eine homogene Einheit. Die Schnittstelle zwischen den beiden Gebäudeteilen wurde durch eine anthrazitfarbene Aluminium-Fassade realisiert und wird dadurch nach außen hin als Fuge ablesbar.

 

Auf dem Flachdach des Neubaus wurde eine Photovoltaikanlage errichtet.

 

Schadstoffsanierung

Im Bestandsgebäude wurden vor der Umsetzung der Maßnahme bauzeittypische Schadstoffe festgestellt. Diese wurden im Zuge einer Schadstoffsanierung fachgerecht zurückgebaut.

 

Brandschutz

Es wurde eine Brandschutzkonzept für das gesamte Gebäude erstellt. Der Altbau wurde den Vorgaben entsprechend brandschutztechnisch ertüchtigt.

 

 

Links

Weiterer Informationen zur Stadt Bonn unter http://www.bonn.de/

Fotos: Constantin Meyer, Köln: http://www.constantin-meyer.de

 

Zurück zur Projektübersicht.

Bauherr

Stadt Bonn

Funktion

Berufsschule

Bruttogrundfläche

3.700 qm

Bruttorauminhalt

12.300 cbm

Projektsstatus

Fertiggestellt

Besonderheiten

Photovoltaik-Anlage

Category
02 Schulen/Kindergärten
Tags
Berufskolleg, Bundesstadt Bonn, Friedrich-List-Berufskolleg