Baubeginn Rhenusallee

RHEN-Abbruch-1600-900

28 Jun Baubeginn Rhenusallee

Neubau Mehrfamilienhaus in Bonn-Beuel, Rhenusallee

Um das Grundstück baureif herzustellen, wurde das bestehende Einfamilienwohnhaus entkernt, rückgebaut sowie die bestehenden Hausanschlüsse abgeklemmt. Anschließend wurde das Wohnhaus bis Oberkante Erdreich abgebrochen. Zur Sicherung der Nachbargrenzen und zum Erreichen einer wirtschaftlichen Ausnutzung des Grundstücks wird entlang der Grenze ein Berliner Verbau mit einer Einbringtiefe von 7,0 m hergestellt.

Nun ist es möglich, die Baugrube und das Kellergeschoss auszuheben und das restliche Kellergeschoss des Einfamilienhauses abzubrechen.

Die vorderseitige Böschung zur Straßenseite hin wird mit Folie gegen Abrutschen gesichert und die Nachbargarage wird durch eine verbleibende Berme gesichert.

Zur endgültigen Sicherung der Garage wird diese abschnittsweise nach DIN 4123 unterfangen.

Die geplante Baugrube kann nun hergestellt werden. Die Baustelleneinrichtung mit Sicherungsmaßnahmen für die Kranaufstellung erfolgte im März 2017.

Zur gesamten Baustelleneinrichtung zählt die Kranaufstellung, die Anmietung öffentlicher Verkehrsflächen als Lagerfläche, sowie eine geänderte Verkehrsführung.

Die Herstellung der Streifen- und Punktfundamente sowie die noch zusätzlich auszuführenden Tiefbauarbeiten haben einen Zeitbedarf von 3 Wochen.

Vor Erstellung der Bodenplatte wird die Aufzugsunterfahrt bewehrt und betoniert.

Bei diesem Gebäude werden die Kelleraußenwände, dass Treppenhaus sowie der Aufzugsschacht in Stahlbeton hergestellt während die tragenden Kellerinnenwände aus Kalksandstein gemauert werden. Bei der Abdichtung der Kelleraußenwände gegen nichtdrückende Feuchtigkeit wurde Bitumenkaltabdichtung einschließlich Voranstrich verwendet.

 

Demnächst erfahren Sie im Blog mehr über den Baufortschritt im Projekt Rhenusallee.

Weiter Informationen zu diesem Vorhaben finden Sie hier.